Verantwortung wahrnehmen – Religiöse Bildung in Kita und Schule

Kirche auf der Bildungsmesse didacta digital vom 10.–12. Mai 2021

Die ursprünglich für das Frühjahr 2020 in Stuttgart geplante Bildungsmesse didacta konnte coronabedingt nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Mehrfach verschoben und aufwändig umorganisiert, präsentierte sich die Bildungsmesse schließlich als didacta digital, bei der auch die Sonderschau Kirche auf der Bildungsmesse mit einem umfangreichen Online-Programmangebot aufwartete. Unter dem Titel „Verantwortung wahrnehmen – Religiöse Bildung in Kita und Schule“ veröffentlichten die beiden (Erz-)Diözesen Freiburg und Rottenburg-Stuttgart sowie die beiden evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg Fachvorträge, Talkrunden und Interviews zu aktuellen gesellschaftlichen und globalen Herausforderungen wie Pluralitätsfähigkeit, Demokratiebildung, Medienbildung und Nachhaltigkeit, nicht zuletzt auch zu Fragestellungen, die durch die Corona-Krise aufgeworfen wurden.

Sonderschau Kirche auf der Bildungsmesse

Die Sonderschau Kirche auf der Bildungsmesse stellt den Beitrag religiöser Bildung zu einem konstruktiven Umgang mit gesellschaftlichen und globalen Herausforderungen dar.

Sie zeigt Handlungsoptionen auf und eröffnet Hoffnungsperspektiven, die ein verantwortungsvolles Engagement, nachhaltige Lösungen und gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern.

Das finden Sie bei uns

Fachberatung
Expertinnen und Experten aus Instituten, Fachstellen, kirchlichen
Schulen und Verbänden beraten zu Fragen religiöser Bildung in
Kita und Schule..

Veranstaltungen am Stand
Täglich bieten wir am Stand Veranstaltungen zu Bildung, Schule,
Theologie, Kirche und Gesellschaft.

Kirche im Forum didacta aktuell
Podiumsveranstaltung: „Mit kultureller Vielfalt umgehen“

Als Verantwortliche laden ein

Ute Augustyniak-Dürr, Ordinariatsrätin, Rottenburg
Carmen Rivuzumwami, Oberkirchenrätin, Stuttgart
Susanne Orth, Ordinariatsrätin, Freiburg
Wolfgang Schmidt, Oberkirchenrat, Karlsruhe